Sakramente

Die Sakramente sind Gnadengeschenke Gottes und begleiten uns durch unser ganzes Leben.

Taufe
Wir freuen uns, Ihr Kind oder Sie in unsere Pfarrgemeinde aufnehmen zu dürfen! Unser Pfarrbüro teilt Ihnen gern die möglichen Tauftermine mit. Bitte beachten Sie, dass jeder Tauftermin für bis zu drei Täuflinge offen steht. Eine Einzeltaufe kann Ihnen daher nicht zugesagt werden.

Einer unserer Geistlichen wird dann mit Ihnen einen Termin für ein Taufgespräch vereinbaren. Taufen sind möglich am Sonntag, während und nach dem Pfarrgottesdienst (gegen 11.15 Uhr). Taufort ist ausschließlich unsere Stadtpfarrkirche Mariae Himmelfahrt.

Die Kinder der Stadtteile Reisch und Pitzling können das Sakrament der Taufe in ihren jeweiligen Dorfkirchen am Samstagnachmittag empfangen.

Wie wir in unserer Gemeinde das Taufpastoral ausüben, erfahren Sie hier.

Taufe
Wir freuen uns, Ihr Kind oder Sie in unsere Pfarrgemeinde aufnehmen zu dürfen! Unser Pfarrbüro teilt Ihnen gern die möglichen Tauftermine mit. Bitte beachten Sie, dass jeder Tauftermin für bis zu drei Täuflinge offen steht. Eine Einzeltaufe kann Ihnen daher nicht zugesagt werden.

Einer unserer Geistlichen wird dann mit Ihnen einen Termin für ein Taufgespräch vereinbaren. Taufen sind möglich am Sonntag, während und nach dem Pfarrgottesdienst (gegen 11.15 Uhr). Taufort ist ausschließlich unsere Stadtpfarrkirche Mariae Himmelfahrt.

Die Kinder der Stadtteile Reisch und Pitzling können das Sakrament der Taufe in ihren jeweiligen Dorfkirchen am Samstagnachmittag empfangen.

Wie wir in unserer Gemeinde das Taufpastoral ausüben, erfahren Sie hier.

Erstkommunion/Eucharistie
Kommunion – lat. communio – bedeutet Gemeinschaft. Die Hinführung zur Erstkommunion hat darum notwendig mit Gemeinschaft zu tun: um die Gemeinschaft mit Jesus Christus in der Mahlgemeinschaft der Hl. Eucharistie, aber auch untereinander mit Menschen, die auch auf dem Weg des Glaubens sind.

Die Kommunionvorbereitung in unserer Pfarreiengemeinschaft, zu dem wir jedes Jahr einladen, ist wesentlich ein Glaubensweg in Weg-Gemeinschaften: In kleinen Kommuniongruppen, in größeren Gruppentreffen, bei Weggottesdiensten, sowie bei sonntäglichen Gemeindegottesdiensten.

Firmung
Die Firmung ist die Vollendung der Taufe. Der Firmling wird mit der Kraft des Heiligen Geistes gestärkt. Das soll ihm helfen, um fortan tiefer in der Gotteskindschaft verwurzelt und fester in Christus eingegliedert zu sein. Außerdem soll dadurch seine Verbindung mit der Kirche gestärkt werden, damit er in Wort und Tat für den christlichen Glauben Zeugnis ablegen kann.

Gefirmt werden in unserer Pfarreiengemeinschaft Jugendliche der 7. Klassen alle zwei Jahre. Firmungen von Erwachsenen können individuell vereinbart werden. Wenn Sie hierzu Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unser Pfarrbüro (Tel. 08191-59494).

Firmung
Die Firmung ist die Vollendung der Taufe. Der Firmling wird mit der Kraft des Heiligen Geistes gestärkt. Das soll ihm helfen, um fortan tiefer in der Gotteskindschaft verwurzelt und fester in Christus eingegliedert zu sein. Außerdem soll dadurch seine Verbindung mit der Kirche gestärkt werden, damit er in Wort und Tat für den christlichen Glauben Zeugnis ablegen kann.

Gefirmt werden in unserer Pfarreiengemeinschaft Jugendliche der 7. Klassen alle zwei Jahre. Firmungen von Erwachsenen können individuell vereinbart werden. Wenn Sie hierzu Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unser Pfarrbüro (Tel. 08191-59494).

Hochzeit
Gerne können Sie in einer unserer Kirchen das Sakrament der Ehe schließen. Reservieren Sie bitte rechtzeitig einen Termin (Pfarrbüro Tel. 08191-59494), da gerade in den Sommermonaten viele Paare in unseren Kirchen heiraten möchten. Sollten Sie nicht in unserer Pfarreiengemeinschaft wohnen, bitten wir Sie, einen katholischen Geistlichen, Priester oder Diakon, mitzubringen. Wenden Sie sich dazu an Ihr Heimatpfarramt.

Zur Anmeldung Ihrer Trauung im Pfarrbüro benötigen Sie ein gültiges Taufzeugnis, das zum Zeitpunkt der Trauung nicht älter als sechs Monate sein darf. Sie bekommen es in Ihrem Taufpfarramt. Außerdem sollten Sie einen Ehevorbereitungskurs besucht haben (Informationen dazu im Pfarramt).

Einige Monate vor Ihrer Hochzeit wird der Sie trauende Geistliche ein Brautgespräch mit Ihnen führen, in dem es sowohl um das Sakrament der Trauung als auch um die Gestaltung des Gottesdienstes gehen wird.

Beichte
Im Sakrament der Beichte will Gott uns aus „verfahrenen“ Situationen wieder heraushelfen. Er nimmt unsere Reue an, vergibt uns unsere Schuld und ermöglicht uns dadurch einen „Neuanfang“. Beichtmöglichkeit ist jeweils am Samstag vor der Vorabendmesse um 17.30 Uhr (Winterzeit) bzw. 18.30 Uhr (Sommerzeit), sowie am Herz-Jesu-Freitag um 8.15 Uhr, jeweils in der Stadtpfarrkirche. Wenn Sie ein Beichtgespräch wünschen, wenden Sie sich bitte an das Pfarrbüro oder an einen unserer Priester. Gerne vereinbaren wir mit Ihnen ein persönliches Gespräch.

Die Krankensalbung wird oftmals als „Letzte Ölung“ bezeichnet. Doch dieser Name ist irreführend, da diese Salbung nicht erst am Ende eines Lebens gespendet werden soll. Die Krankensalbung empfiehlt sich bei jeder schweren bzw. lebensbedrohlichen Krankheit. Sie soll Leib und Seele stärken. Deshalb kann sie auch mehrmals empfangen werden.

Wenn Sie das Sakrament der Krankensalbung für sich oder einen Ihrer Angehörigen wünschen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Beichte
Im Sakrament der Beichte will Gott uns aus „verfahrenen“ Situationen wieder heraushelfen. Er nimmt unsere Reue an, vergibt uns unsere Schuld und ermöglicht uns dadurch einen „Neuanfang“. Beichtmöglichkeit ist jeweils am Samstag vor der Vorabendmesse um 17.30 Uhr (Winterzeit) bzw. 18.30 Uhr (Sommerzeit), sowie am Herz-Jesu-Freitag um 8.15 Uhr, jeweils in der Stadtpfarrkirche. Wenn Sie ein Beichtgespräch wünschen, wenden Sie sich bitte an das Pfarrbüro oder an einen unserer Priester. Gerne vereinbaren wir mit Ihnen ein persönliches Gespräch.

Die Krankensalbung wird oftmals als „Letzte Ölung“ bezeichnet. Doch dieser Name ist irreführend, da diese Salbung nicht erst am Ende eines Lebens gespendet werden soll. Die Krankensalbung empfiehlt sich bei jeder schweren bzw. lebensbedrohlichen Krankheit. Sie soll Leib und Seele stärken. Deshalb kann sie auch mehrmals empfangen werden.

Wenn Sie das Sakrament der Krankensalbung für sich oder einen Ihrer Angehörigen wünschen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.