Exkommunikation von Pater Walter Huber

Wie bereits in den Gottesdiensten verkündet, hat sich Pater Walter Huber selbst exkommuniziert, d.h. er hat sich selbst aus der Gemeinschaft der kath. Kirche ausgeschlossen, da er sich am 03.09.20 von einem „Wanderbischof“ eine kirchlich nicht anerkannte Priesterweihe hat spenden lassen. Walter Huber darf fortan keine Gottesdienste mehr feiern und keine Sakramente mehr spenden.
Die Gottesdienste im tridentinischen Ritus in der Ignatiuskapelle sind davon nicht betroffen, da sie von Patres der Petrusbruderschaft weitergeführt werden. Diese sind voll gültig und stehen auf dem Boden der röm.-kath. Kirche.