Lebendige Gemeinde in Corona-Zeiten

Mittagsläuten in Corona-Zeiten – Heilige Messen in Corona-Zeiten – Eucharistische Anbetung in Corona-Zeiten 

Mittagsläuten 

Da wir in diesen Wochen keine öffentlichen Gottesdienste feiern dürfen, laden wir statt dessen zum verbindenden Angelus-Gebet (Gotteslob Nr. 3/6.) in unseren Häusern und Wohnungen ein. Täglich um 12:00 Uhr läuten wir deshalb mit unserer großen Glocke, die sonst nur zu besonderen Anlässen erklingt. Ihr Klang will uns mittags um 12 Uhr zu einer großen  Gebetsgemeinschaft verbinden.

Heilige Messen 

Öffentliche Gottesdienste sind in diesen Wochen leider nicht erlaubt. Pfarrer Zeitler wird jedoch, stellvertretend für die Pfarreiengemeinschaft, täglich die Heilige Messe, ohne physisch anwesende Gemeinde, in der Stadtpfarrkirche feiern.

Eucharistische Anbetung 

Auch in Corona-Zeiten steht unsere Stadtpfarrkirche für das persönliche Gebet offen. Während dieser Wochen ist das Allerheiligste im Hochaltar zur Anbetung ausgesetzt. Gerne sind Sie zur Anbetung eingeladen. Wir bitten Sie jedoch, genügend Abstand zu Mitbetern einzuhalten. Außerdem laden wir zur Verehrung der Gottesmutter und unseres Stadtpatrons, des Hl. Sebastians, ein.